top of page
  • AutorenbildSabrilia

Gesund und fit ins neue Jahr

Aktualisiert: 2. Jan.


Eine junge Frau, die in der Küche gesundes Essen zubereitet

Gesundheit ist unser höchstes Gut. Und keine Angst hier geht es nicht um Perfektion, sondern um Ideen, die ich nutze, um mehr Gesundheit und Sport in mein Leben zu integrieren und die ich mit dir teilen möchten.

Und ich will ehrlich sein. Ich will abnehmen in 2024.


Liebe Mamas,

das neue Jahr steht vor der Tür, und es ist die perfekte Zeit, dich selbst in den Fokus zu rücken und für deine Gesundheit zu sorgen. Als Mütter kümmern wir uns oft so intensiv um unsere Familie, dass wir unsere eigene Gesundheit vernachlässigen. Und das Jahresende führt automatisch dazu, dass wir uns Dinge fürs nächste Jahr vornehmen. Ist natürlich kein Muss, aber dieser Beitrag ist für die Mamas, die sich was vorgenommen haben.

Die sich sagen: Es ist an der Zeit, was zu ändern und für ein gesundes und glückliches Jahr zu sorgen.

Hier sind einige Tipps, wie du 2024 mit mir mehr auf deine Gesundheit achten kannst:

(Meinen Weg kannst du übrigens in meiner Instastory regelmäßig verfolgen.)


1. Setze dir klare Gesundheitsziele

Starte das Jahr, indem du dir klare und realistische Gesundheitsziele setzt. Diese könnten sich auf Ernährung, Bewegung, Schlaf oder Stressmanagement konzentrieren. Durch das Festlegen von Zielen schaffst du eine klare Vision für deine Gesundheit und motivierst dich, diese Ziele zu erreichen. Ich halte meine Ziele immer schriftlich in einem Bulletplaner fest.


2. Gesunde Ernährung mit Ketonen

Eine ausgewogene Ernährung ist entscheidend für deine Gesundheit. Das sagt sich so leicht und fällt wahrscheinlich nicht nur mir am Schwersten. Ernährung ist einfach so krasse Gewohnheit. Mein LIFEHACK und GAMECHANGER sind exogene Ketone.

Ketonkörper werden vom Körper produziert, wenn dieser Fett als Energiequelle nutzt. Die Einnahme von exogenen Ketonen kann den Körper dabei unterstützen, in den Zustand der Ketose zu gelangen, was positive Auswirkungen auf Energie, Fokus und Gewichtsmanagement haben kann. Hier findest du alle Infos zu den Ketonen, die ich einnehme. Bist du überzeugt oder hast noch Fragen? Dann registriere dich hier und ich helfe dir gerne.


3. Aktive Bewegung mit einem Fitnessrad

Ein effektiver Weg, um mehr Bewegung in deinen Alltag zu integrieren, ist die Anschaffung eines Fitnessrads. Und nein, es wird nicht rumstehen, weil es nämlich richtig Spaß macht. Das schreibt dir hier ein ehemals totaler Sportmuffel. Mein Heim-Fitnessrad ermöglicht es dir, jederzeit in den eigenen vier Wänden aktiv zu sein, unabhängig von Wetter oder Tageszeit. Es ist eine großartige Möglichkeit, Ausdauer aufzubauen und gleichzeitig Zeit für dich selbst zu finden. Schau es dir hier an. Es deutlich günstiger als das überteuerte Peloton und ist mindestens genauso gut.


4. Selbstfürsorge nicht vergessen

Neben Ernährung und Bewegung ist auch Selbstfürsorge von entscheidender Bedeutung. Nimm dir regelmäßig Zeit für dich selbst, sei es für ein entspannendes Bad, das Lesen eines Buches oder eine kurze Meditation (ich liebe die von Laura Seiler). Indem du auf deine eigene emotionale Gesundheit achtest, wirst du besser in der Lage sein, für deine Familie da zu sein.


5. Gemeinsam stark: Gesundheit in der Familie fördern

Nutze die Gelegenheit, um deine Familie in ein gesundes Jahr mit einzubeziehen. Gemeinsame Aktivitäten wie Spaziergänge, gesunde Mahlzeiten und Familien-Fitness können nicht nur deine eigene Gesundheit fördern, sondern auch eine starke familiäre Bindung schaffen.

Das neue Jahr bietet die perfekte Gelegenheit, die Weichen für eine gesunde Zukunft zu stellen. Indem du auf deine Ernährung achtest, regelmäßig aktiv wirst und Zeit für Selbstfürsorge einplanst, kannst du nicht nur deine eigene Gesundheit stärken, sondern auch das Wohlbefinden deiner ganzen Familie fördern.


Ich wünsche dir und deiner Familie für das kommende Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg.


Lass uns das gemeinsam machen.

Ich freu mich drauf.


Deine Sabrina








Dieser Artikel enthält Affiliate Links

22 Ansichten0 Kommentare
bottom of page